Kategorie: Digitale Freundschaft

Gedanken und Grüße zum Palmsonntag 2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Der heutige letzte Sonntag vor Ostern
ist für die Christen den Beginn der Karwoche.

Erstmals in der Karwoche wird am Palmsonntag die Passion Jesu,
das Leiden und Sterben des Herrn, verkündigt.

ext. Bild

Der Begriff „Palmsonntagerinnert an den in der Bibel (Matthäus, 21) beschriebenen Einzug von Jesus Christus in Jerusalem.

Jesus reitet auf einem Esel ein.
Die Bürger bejubeln ihn und
legen Palmzweige auf die Straße.

In der katholischen Kirche segnet der Priester am Palmsonntag Zweige.
Sie werden am Ende der Messe verteilt.
Die Zweige werden zu Hause hinter die Kruzifixe gesteckt und bleiben dort
bis Aschermittwoch.

Bereits sehr früh in der Geschichte haben sich verschiedene Bräuche rund um den Palmsonntag entwickelt.

Seit dem 8. Jahrhundert wurden die Ereignisse des Palmsonntags in Prozessionen aufwendig nachgestellt. Bei den Prozessionen wurde oftmals eine lebensgroße Christusfigur auf einem lebendigen oder auch einem hölzernen Esel, den man auch als Palmesel bezeichnet, mitgeführt.

In manchen Gemeinden wird diese Tradition auch heute noch gepflegt.

Ein weiterer Brauch in der katholischen Kirche ist die Palmweihe. Echte Palmzweige sind in Mitteleuropa nur schwer zu bekommen. Aus diesem Grund werden für die Palmweihe meist andere grüne Zweige wie Buchsbaum, Wacholder oder Weide verwendet.

Vor der Messe segnet der Zelebrant die mitgebrachten Palmzweige, besprengt sie mit Weihwasser und danach werden sie in einer Prozession in die Kirche getragen. Nach der Messe werden die geweihten Zweige mit nach Hause genommen.

Bevor sie zum Schutz vor Unheil und Krankheit hinter ein Kruzifix, einen Spiegel oder ein Heiligenbild gesteckt werden dürfen, müssen zuerst die Zweige aus dem letzten Jahr verbrannt werden. Die Zweige, die in der Kirche verbleiben, werden im darauffolgenden Jahr verbrannt und mit ihrer Asche das Aschenkreuz an Aschermittwoch gespendet.

In einigen Regionen werden an Palmsonntag anstatt normaler Zweige kunstvoll gebundene und bunt geschmückte Palmbuschen, die auch Palmbesen, Palmstock oder Palmstange genannt werden, zur Palmweihe gebracht.

Traditionell bestehen Palmbuschen aus sieben verschiedenen Pflanzenzweigen: Palmkätzchen, Buchsbaum, Wacholder, Stechpalme, Eibe, Zeder und Sadebaum.

Je nach Region werden sie als kleine Handsträuße oder an lange Stangen gebunden. Die Zweige werden dann mit bunten Bändern, gefärbten Eiern oder Fastenbrezeln geschmückt.

In der evangelischen Kirche sind Prozessionen und Palmweihen an Palmsonntag nicht üblich, jedoch ist in manchen Regionen genau der Palmsonntag der traditionelle Termin für die Konfirmation, wo dann die Konfirmanden mit grünen Zweigen in die Kirche einziehen.

Ich wünsche uns allen von Herzen gerne einen erholsamen, vor allem sonnigen Tag mit glücklichen Momenten

Werner

Mein Adventskalender 2018, Tag 6

Liebe Leserinnen, liebe Leser, 

Freundschaft kann ein Mensch nur geben,
wenn er selber sie verspürt,
wenn ein Blick oder ein Lächeln
tief im Herzen ihn berührt.

Nicht nur Geld und Gut entscheiden,
ob Du wirklich glücklich bist,
wichtig ist, dass man im Leben
einfach Mensch geblieben ist.

Unser ganzes Tun und Handeln,
ist es uns nicht auferlegt?
Wieviel schöner ist das Leben,
wenn man es mit Freuden lebt.

Drum nütze jede schöne Stunde
in einer netten Freundesrunde
denn Freundschaft ist ein großes Gut,
wenn ehrlich man sie von gerne Herzen tut.

Ich wünsche Euch von Herzen gerne, stets einen wahren Freund an Eurer Seite zu haben

Werner