Kategorie: Respekt

Weltrotkreuztag 2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

heute, am Mittwoch, dem 8. Mai 2019, ist der:

Weltrotkreuztag 2019

Der Weltrotkreuztag wird jährlich am 8. Mai, dem Geburtstag von Henry Dunant, dem Begründer der Internationalen Rotkreuz– und der Rothalbmond-Bewegung, begangen. Der Ursprung liegt weit zurück im Jahr 1922.

Während innenpolitischer Konflikte in der Tschechoslowakischen Republik rief die tschechoslowakische Rotkreuz-Gesellschaft zu Ostern eine dreitägige Waffenruhe aus, woraus die Idee entstand jedes Jahr einen Tag des Friedens zu begehen, der dann späterhin unter der Bezeichnung: RotkreuzFriedens-Tag bekannt wurde.

Erst nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde im Jahr 1946 bei einer Sitzung des Verwaltungsrates der mittlerweile Liga der Rotkreuz-Gesellschaften das Thema ausführlich diskutiert.

Zwei Jahre später wurde dann der Geburtstag von Henry Dunant erstmals als Internationaler Tag des Roten Kreuzes begangen, welcher später Weltrotkreuztag genannt und etliche Male umbenannt wurde, bevor er im Jahr 1984 seinen heutigen Namen endgültig erhielt.

 

Das Deutsche Rote Kreuz engagiert sich in unserem Land in den verschiedensten Bereichen und bietet Menschen gezielte Hilfestellung, angefangen von Kranken- und Altenpflege über den DRK Suchdienst bis hin zu Katastrophenschutz, Wohlfahrts– und Sozialarbeit, aber auch im Zivilschutz.

Dabei wird stets auf Neutralität geachtet und in allererster Linie auf Menschlichkeit gesetzt.

Aktuell gibt es etwa 4 Millionen Mitglieder im DRK, die sich sozial und zu einem sehr großen Teil ehrenamtlich um die verschiedenen Bedürfnisse von Menschen aller Hautfarben und Nationalitäten kümmern.

Der diesjährigen Weltrotkreuztag steht unter dem Motto:

„Mit Menschlichkeit zum WIR“

Durch mehr als 17 Millionen Freiwillige und Mitglieder der Internationalen Rotkreuz– und Rothalbmondbewegung hilft das DRK in mehr als 190 Ländern.

Es ist für jeden Bürger ganz einfach ein Zeichen setzen, denn

egal ob als Spender, Fördermitglied, ehrenamtlicher Helfer, mit einer Kleider- oder Blutspende:

Jeder kann beim DRK mitmachen und damit die Arbeit des DRK unterstützen und Teil der größten humanitären Bewegung der Welt werden!

Unter dem Motto: „DRK – Kein kalter Kaffee!“ verteilt das Deutsche Rote Kreuz heute an vielen Orten am heutigen Tag an diversen öffentlichen Plätzen, zum Beispiel: Bahnhöfen oder Fußgängerzonen

kostenlos Kaffee.

Ich habe während meiner Ausbildung zum examinierten Altenpfleger ein dreimonatiges Praktikum in einer DRK-Pflegestation absolviert und war später eineinhalb Jahre als Pflegefachkraft in einer Altenpflegeeinrichtung des Deutschen Roten Kreuzes tätig.

Die Erfahrungen, welche ich dort sammeln durfte, habe ich als sehr positiv empfunden.

Viele Jahre habe ich beim DRK Blut gespendet und bin überzeugtes Mitglied, auch, wenn es Werbemaßnahmen gibt, welche ich nicht unbedingt besonders gut heiße, aber heutzutage muss jedes Unternehmen aufgrund der Vielzahl von Mitbewerbern zusehen, wie man an neue Mitglieder kommt und um der Fluktuation, von der ja beinahe jedes Unternehmen heutzutage betroffen ist, vorbeugend entgegen zu wirken.

Ich wünsche Euch von Herzen gerne einen gesunden, fröhlichen Tag und vielleicht bekommt ja der eine oder andere einen kostenlosen DRK-Kaffee und wird Teil der größten humanitären Bewegung weltweit

Werner

Das Eiertitschen ist ein lustiger Osterbrauch

Liebe Leserinnen, liebe Leser

 

ich hoffe, Ihr habt den Ostersonntag und all die Vorbereitungen gut überstanden? Und das alles friedlich, wie auch harmonisch „über die Bühne“ gegangen ist, sodass die Freude und der Spaß im Vordergrund standen.

ext. Bild

Heute möchte ich Euch von einen interessanten Osterbrauch berichten, der Jung und Alt viel Freude während der Ostertage bringt:

Das Eiertitschen

Dieser beliebte Osterbrauch ist vor allem in Süddeutschland weit verbreitet und es kann sich ein herrlich lustiger Wettkampf daraus entwickeln.

Zwei Spieler treten mit einem hartgekochten Ei gegeneinander an und schlagen sie mit der Spitze aneinander.

Sieger ist, wessen Ei heil bleibt, dieser erhält das Ei vom Gegenspieler.

ext. Bild

Warum aber ist es überhaupt so, dass immer nur ein Ei kaputt geht und nicht beide, wie Autos bei einem Unfall?

Eierschalen sind ganz einfach viel widerstandsfähiger, als man das allgemein hin annehmen würde.

Ihr ovaler Aufbau macht sie trotz ihrer gerade mal 0,4 Millimeter dicken Schale sehr stabil, denn dadurch wird der von außen wirkende Druck gleichmäßig verteilt.

Deshalb ist es auch so gut wie unmöglich, ein rohes Ei mit der Hand zu zerdrücken.

Obwohl scheinbar ein Ei dem anderen gleicht, wie es ja sprichwörtlich heißt, gibt es keine genau identischen Eier.

Das ist auch kein Wunder, denn schließlich werden Eier nicht industriell gefertigt.

Manche sind größer, andere kleiner, manche haben dickere Schalen, andere dünnere, wieder andere winzige Wölbungen oder Dellen, die oftmals nicht sicht-, aber tastbar sind.

Und genau diese minimalen Unterschiede führen dazu, dass immer eines von zwei Eiern schwächer ist.

Stößt man also zwei Eier aneinander, gewinnt das Ei mit der günstigeren Schalenstruktur.

Das schwächere Ei bekommt winzige Risse.

Dadurch wird das Kräftegleichgewicht, dass seine Schale sonst so stabil macht, aufgehoben und die Schale bricht.

ext. Bild

Übrigens ist es völlig egal, ob das Ei roh, gekocht oder ausgeblasen ist, das Prinzip bleibt dasselbe, und es wird auch immer nur eines von beiden kaputtgehen.

Probiert es doch einfach mal aus, lernt und lacht zusammen mit Euren Liebsten.

Ich wünsche Euch von Herzen gerne ganz viele Freude dabei und einen wundervollen, hoffentlich sonnigen Ostermontag, sowie einen guten Start in die kurze Woche.

Toi toi toi

Werner

Welttag der Kranken 2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

heute, am Montag, dem 11. Februar, ist:

Welttag der Kranken 2019

Papst Johannes Paul II. führte 1993 den Welttag der Kranken ein, welcher seitdem jährlich am Festtag: „Der Lieben Frau von Lourdes“ (11. Februar) begangen wird.

Bernadette, das einfache, sehr kranke Mädchen von Lourdes erzählt, dass die Jungfrau, die sie als „die schöne Frau“ bezeichnet, sie ganz einfach so ansah, wie man einen Mensch unvoreingenommen ansieht.

Die schlichten Worte beschreiben die ganze Fülle einer menschlichen Beziehung. Die arme, ungebildete und kranke Bernadette fühlt sich von Maria als Mensch angeschaut.

Die „schöne Frau“ sprach zu ihr voller Respekt, ohne sie zu bemitleiden.

Das sollte uns daran erinnern, nein ich finde sogar mahnen, dass jeder Kranke immer eine menschliche Person ist, bleibt und als solche behandelt werden muss!

Kranke, wie natürlich auch oder ganz besonders die Menschen mit  teilweise schwersten Behinderungen, haben ihre unveräußerliche Würde und ihren Platz im Leben!

Sie dürfen nie zu bloßen „Objekten“ verkommen, selbst wenn sie manchmal als passiv erscheinen, was aber in Wirklichkeit ganz, ganz sicher nie der Fall ist, sondern mentale Missstände und auch Scham den Kranken hemmen!

Die Wahl dieses Datums weist auf die geistliche Nähe der Jungfrau Maria zu den Kranken hin.

Der Welttag der Kranken macht dabei auf die Situation der kranken, leidenden und behinderten Menschen in unserer Gesellschaft aufmerksam.

ext. Bild

Es wird ganz besonders an diejenigen Menschen gedacht, die den Kranken zur Seite stehen, sprich den Angehörigen, den Ärzten, dem Pflegepersonal und den vielen, vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern der diversen Organisationen und Einrichtungen im Gesundheitswesen.

Gleichzeitig ist das Fest jedoch auch Anlass, um über den Begriff Gesundheit im Detail nachzudenken und Dinge zu hinterfragen.

Wir könnten an diesem besonderen Tag der Kranken beispielsweise eine kleine Kerze anzünden, denn in der heutigen Zeit, wo oft Stress, Überanstrengung und Sprachlosigkeit herrschen, würde dieses kleine Ritual, zu einem stillen Zeichen für die unterschiedlichsten Lebenssituationen, so zum Beispiel:

für die Sehnsucht nach neuen Lebensperspektiven,
für Ängste und Befürchtungen,
für Hoffnung, Mut und Zuversicht,
für Wärme und Lebenskraft,
für Bitten und Dankbarkeit.

Und nicht zu guter Letzt natürlich ganz besonders für diejenigen auf unserem Planeten, die die virtuelle Welt dazu nutzen, um offen über Ihre Krankheit(en) zu schreiben, um sich mit anderen Mitkranken solidarisch zu zeigen, Mut zu machen oder zum Beispiel bei einer seltenen Erkrankung vielleicht jemanden zum Erfahrungsaustausch zu finden.

Umso erschreckender ist es, dass angebliche Kranke sich darüber respektlos und menschenwürdig lustig machen und hinter dem Rücken tatsächlich Kranker öffentlich lästern, um damit in sozialen Netzwerken Aufsehen zu erregen…einfach erbärmlich! 

Man könnte natürlich auch diesen besonderen Tag sehr sinnvoll dazu nutzen einen Kranken zu besuchen, der naturgemäß in seiner Eigenschaft als Mensch auf Zuwendung oder ein Zeichen der Liebe wartet und mal ganz ehrlich:

wie heilsam können Begegnungen zwischen Kranken und Herzmenschen sein.
(Mentale Gesundheit!)

Allein schon durch die Begegnung von Mensch zu Mensch spüren Kranke in ihrer aktuellen Situation etwas von Liebe und Geborgenheit.

Ich lebe nach folgenden Grundsätzen:

Hilf den Schwachen, wenn Du Dich selbst stark fühlst,

respektiere die „Alten“, wenn Du jung bist,

Hilf den Kranken, solange Du gesund bist!

Denn es kann der Tag in Deinem Leben kommen,

wo Du selbst alt, schwach oder sogar schwer krank bist

und vielleicht selbst Hilfe brauchst!

 Als Herzmensch bin ich auf derartige Situationen sensibilisiert, als Altenpfleger mit Helfersyndrom habe ich alle, leider von Menschen festgelegten Grenzen kennengelernt und mich über die vielen Steine gewundert, die Menschen in der Lage sind anderen in den Weg zu legen.

Als mittlerweile selbst schwer erkrankter Mensch erlebe ich nun täglich selbst die komplette Palette der Sorgen und Nöte, welche damit einhergehen, wie z.B.: einen Grad der Behinderung zugesprochen zu bekommen, der mindestens 50 Prozent beträgt.

Ich wünsche Euch von Herzen gerne so gesund, wie möglich zu sein, zu bleiben und das stets zu schätzen, aber auch eine Auge und hilfreiche Hände für kranken Menschen zu haben.

Werner

Geh-Sternsingen-Tag

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

heute, am 20. Dezember 2018, ist:

Geh-Sternsingen-Tag 2018

ext. Bild

Sternsinger setzen ein Zeichen für Mitmenschlichkeit

ext. Bildext. Bild

 

In den USA wird heute der Geh-Sternsingen-Tag musikalisch begangen.

Am heutigen Tag ist dort jedes Kind dazu aufgefordert, von Tür zu Tür zu gehen und Weihnachtslieder zu singen.

Auch in unserem Land ist in vielen Regionen diese Tradition weit verbreitet und den alten Menschen sehr vertraut. Für sie ist es eine helle Freude, wenn die Sternensinger in die Einrichtungen kommen und eine wundervolle Einstimmung auf das immer näher kommende Weihnachtsfest-

Immer mehr Jugendgruppen in unserem Land organisieren regelmäßige Veranstaltungen dazu, bei denen dann auch in Altenheimen und Krankenhäusern gesungen wird und das finde ich persönlich eine sehr schöne Idee, denn es führt noch dazu krank und gesund, sowie jung und alt zusammen. 

Zum Schutz der Aktion, sowohl für die Bürger, als auch für die Sternsinger selbst empfiehlt das Kindermissionswerk, die Sternsinger selbst, aber zumindest die Begleiter mit Ausweisen auszustatten. Die Ausweise können in jeder gewünschten Anzahl beim Kindermissionswerk bestellt werden und mit dem Stempel der Pfarrei kennzeichnen sie eine Sternsingergruppe als „echt“ und damit natürlich auch als seriös, was in Zeiten von Lug und Trug ja leider vonnöten ist. 

ext. Bild

In Deutschland war die Sternsingeraktion 2018 ein RIESEN-Erfolg

Die Sternsinger sammelten 48,8 Millionen Euro – soviel, wie nie zuvor im Rahmen des Dreikönigssingen 2018 für Kinder in Not.

Weit mehr als 10.500 Pfarrgemeinden, Schulen, Kindergärten und weitere Einrichtungen
nahmen an der Aktion teil.

Allein im Vorjahr konnte das Kindermissionswerk mit dem Geld, welches die Sternsinger sammelten, 1.609 Projekte in 99 Ländern weltweit fördern.

ext. Bild

Mit 731 Projekten nahm der Bereich Bildung den größten Anteil ein.

Bildung ist der Schlüssel für die Zukunft von Mädchen und Jungen in ärmeren Ländern.

Darüber hinaus konnte das Kindermissionswerk u. a. 154 Gesundheitsprojekte,
97 Maßnahmen zur Ernährungssicherung und 23 Nothilfeprojekte fördern.

Der Gedanke,
welcher hinter dem Sternensingen steckt, hat
meinen absolut vollsten Respekt

Apropos habe ich da so läuten gehört, dass der Weihnachtsmann heute zum letzten Mal richtig Maß nimmt und das Christkind auch, sodass es schon recht gut ausschaut für nächste Woche.

Uns allen wünsche ich von Herzen gerne, dass die Vorbereitungen auf das Fest ruhig, besinnlich und erfolgreich weiter verlaufen und einen ebenso wundervollen, wie auch solidarischen Tag

Werner

Mein Adventskalender 2018, Tag 15

Liebe Leserinnen, liebe Leser, 

für gute Freunde habe ich mir in diesem Jahr ausgedacht einen Adventskalender zu gestalten, denn ich mag sie von Herzen gerne.

Freundschaft kann ein Mensch nur geben,
wenn er selber sie verspürt,
wenn ein Blick oder ein Lächeln
tief im Herzen ihn berührt.

Nicht nur Geld und Gut entscheiden,
ob Du wirklich glücklich bist,
wichtig ist, dass man im Leben
einfach Mensch geblieben ist.

Unser ganzes Tun und Handeln,
ist es uns nicht auferlegt?
Wieviel schöner ist das Leben,
wenn man es mit Freuden lebt.

Drum nütze jede schöne Stunde
in einer netten Freundesrunde
denn Freundschaft ist ein großes Gut,
wenn sie auf ehrlichem Herzen beruht.

Ich wünsche Euch von Herzen gerne, stets einen wahren Freund an Eurer Seite zu haben, denn wahre Freundschaft ist Liebe mit Verstand

Bleibt bitte immer zuversichtlich, Ihr Lieben

Werner 

Mein Adventskalender 2018, Tag 10

Liebe Leserinnen, liebe Leser, 

für gute Freunde habe ich mir in diesem Jahr ausgedacht einen Adventskalender zu gestalten, denn ich mag sie von Herzen gerne.

Freundschaft kann ein Mensch nur geben,
wenn er selber sie verspürt,
wenn ein Blick oder ein Lächeln
tief im Herzen ihn berührt.

Nicht nur Geld und Gut entscheiden,
ob Du wirklich glücklich bist,
wichtig ist, dass man im Leben
einfach Mensch geblieben ist.

Unser ganzes Tun und Handeln,
ist es uns nicht auferlegt?
Wieviel schöner ist das Leben,
wenn man es mit Freuden lebt.

Drum nütze jede schöne Stunde
in einer netten Freundesrunde
denn Freundschaft ist ein großes Gut,
wenn sie auf ehrlichem Herzen beruht.

Ich wünsche Euch von Herzen gerne, stets einen wahren Freund an Eurer Seite zu haben, denn wahre Freundschaft ist Liebe mit Verstand

Werner 

Mein Adventskalender 2018, Tag 9

Liebe Leserinnen, liebe Leser, 

für gute Freunde habe ich mir in diesem Jahr ausgedacht einen Adventskalender zu gestalten, denn ich mag sie von Herzen gerne.

Freundschaft kann ein Mensch nur geben,
wenn er selber sie verspürt,
wenn ein Blick oder ein Lächeln
tief im Herzen ihn berührt.

Nicht nur Geld und Gut entscheiden,
ob Du wirklich glücklich bist,
wichtig ist, dass man im Leben
einfach Mensch geblieben ist.

Unser ganzes Tun und Handeln,
ist es uns nicht auferlegt?
Wieviel schöner ist das Leben,
wenn man es mit Freuden lebt.

Drum nütze jede schöne Stunde
in einer netten Freundesrunde
denn Freundschaft ist ein großes Gut,
wenn sie auf ehrlichem Herzen beruht.

Ich wünsche Euch von Herzen gerne, stets einen wahren Freund an Eurer Seite zu haben

Werner